Marathon 26.10.2008 in Frankurt

Nachdem ich im Vorjahr an der 3-Stunden-Grenze gescheitert war, habe ich mir für dieses Jahr erstmals einen Trainingsplan ausgearbeitet. Diesen, einen 13-Wochen-Plan, arbeite ich am Anschluss an eine kurze Regenerationspause nach dem Ironman in Frankfurt ab. So stehen monatlich etwas mehr als 400 Laufkilometer verteilt auf Intervall-, Regenerations- und diverse Tempoläufe auf dem Programm.

Meine Schuhwahl fällt wieder einmal auf ein Leichtgewicht von Saucony und zwar den "Grid Fastwitch 3". Wie immer ist es mir zu kalt und somit laufe ich in einem Windstopper und Handschuhen.

Dem obligatorischen Warmlaufen folgt das Binden der Schnürsenkel mit Doppelknoten. Schnell noch ein Schluck aus der Wasserpulle, Warmhaltefolie an den Rand geworfen und schon geht die Post ab. Wie die meisten anderen Läufer starte ich meine Uhr beim Überlaufen der Startzeitmatte, um die Nettozeit abstoppen zu können. Für mein Ziel muss ich 4:16 Minuten pro Kilometer laufen. Ich entscheide mich 4:12 zu laufen, da dies auf 5 KM (= 21.00 Minuten) leichter zu rechnen ist. Schon nach drei Kilometern habe ich meinen angestrebten Schnitt exakt mit 12:36 Minuten getroffen.

{vsig}berichte/2008/2008_10_26_marathon_ffm|height=300{/vsig}

Meine Beine sind locker, die Atmung ruhig. Bei Kilometer 12 hat mich der Zugläufer mit seinem Tross fast wieder eingefangen. Ich laufe jedoch nicht zu langsam, sondern liege knapp unter meinem anvisierten Schnitt. So soll es auch bis bleiben. Auf der 30-Kilometer-Matte liege ich gerade einmal 4 Sekunden über meiner angepeilten Zeit. Der Mann mit dem gelben Ballon samt seiner Begleiter liegen ungefähr 300 Meter hinter mir.

Ich nehme das Tempo nun etwas heraus, da ich mir auf meine Zielzeit, unter 3 Stunden zu bleiben, schon knapp 2 Minuten Vorsprung herausgelaufen habe. Bei Kilometer 40 kann ich im Augenwinkel schon wieder einen gelben Ballon erkennen, was mich dazu veranlasst, das Tempo nochmals geringfügig anzuziehen. Das Ziel erreiche ich nicht überrascht, aber erstaunt über meine Lockerheit in 2:58:55 als 505. von 9470 Läufern. In meiner Altersklasse belege ich den 105. von 1264 35-39-Jährigen.

Distanz Zeit in h Differenz in min min/km km/h
5 KM 0:20.38 20.38 4.08 14,54
10 KM 0:41:45 21.07 4.13 14,21
15 KM 1:02.44 20.59 4.12 14,30
20 KM 1:23.39 20.55 4.11 14,34
25 KM 1:45.03 21.24 4.17 14,02
30 KM 2:06.04 21.01 4.12 14,27
35 KM 2:27.26 21.22 4.16 14,04
40 KM 2:49.45 22.19 4.28 13,44
42,195 KM 2:58.55 09.10 4.11 14,37
1. Halbmarathon 1:28.15 - 4.11 14,35
2. Halbmarathon 1:30.40 - 4.18 13,96
Marathon 2:58.55 - 4.14 14,15